33.

Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft

am 25.11.2021 als virtuelle Tagung

Titelbild © forum M

Aktuelles - Tagung findet als virtuelle Veranstaltung statt

Das 33. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft zum Thema "Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm – ein Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz" findet am 25.11.2021 als virtuelle Veranstaltung statt.

Aufgrund der kontinuierlich steigenden Inzidenzzahlen und der zu erwartenden aber nicht genau vorhersehbaren politischen Entscheidungen müssen wir den Ablauf des Aachener Kolloquiums für Abfall- und Ressourcenwirtschaft am Donnerstag, den 25. November 2021 anpassen.
Das Kolloquium wird virtuell durchgeführt. Wir werden registrierten Personen rechtzeitig vor der Veranstaltung einen Link zusenden, mit dem die Teilnahme an der virtuellen Veranstaltung möglich ist.
Wir entschuldigen uns für evtl. Umstände, die mit der Umplanung verbunden sein könnten. Im Zuge des vorbeugenden Gesundheitsschutzes bitten wir um Verständnis für diese Entscheidung.

Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft

Jährlich wird auf dem Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft ein spezielles, besonders relevantes abfallwirtschaftliches Kernthema in konzentrierter Form einer Zuhörerschaft aus Industrie, Ingenieurbüros und Umweltverwaltung präsentiert.

Nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklungen sowie Antworten auf gegenwärtige Probleme in der Wasser- und Abfallwirtschaft werden aufgezeigt und diskutiert.

Veranstalter

Institut für Siedlungswasserwirtschaft ANTS RWTH LANUV

Programm

Programm

Tagungsprogramm 2021

Tagungsprogramm 2021

Die gesetzlichen Pflichten zur Rückgewinnung von Phosphor aus kommunalen Klärschlämmen haben in Nordrhein-Westfalen viele Entwicklungen in Gang gesetzt. Die Phosphorrückgewinnung kann zukünftig einen wichtigen Beitrag zum zirkulären Wirtschaften und zum Ressourcenschutz leisten. Daher möchten wir beim 33. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft am 25.11.2021 zu diesem Thema umfassend informieren und mit Ihnen diskutieren. In Fachvorträgen geben Vertreterinnen und Vertreter des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums, der Abwasser- und Abfallwirtschaft, der Energie- und Baustoffindustrie sowie der Wissenschaft und Forschung einen Überblick über die aktuellen Strategien und Projekte zur Phosphorrückgewinnung in Nordrhein-Westfalen. Dabei stehen rechtliche Fragen, Veränderungen der Entsorgungsinfrastruktur, spezielle Rückgewinnungsverfahren und innovative Technologien auf dem Programm. Das Potenzial und die Zukunft der Mitverbrennung von Klärschlämmen in Kraftwerken und Zementwerken sind ein weiterer Schwerpunkt. Eine Podiumsdiskussion bietet Ihnen Gelegenheit, Möglichkeiten und Grenzen der Phosphorrückgewinnung aus Klärschlämmen mit einem Expertenkreis zu diskutieren und zu hinterfragen. Wir erwarten einen spannenden Tag zu einem aktuellen Thema der Kreislaufwirtschaft und des Ressourcenschutzes und würden uns über Ihre Teilnahme freuen.

Das neue Programm zum 33. Aachener Kolloquium für Abfall- und Ressourcenwirtschaft steht hier zur Verfügung.

Weitere Tagungen
Essener Tagung
Kölner Kanal und Kläranlagen Kolloquium

Anmeldung

Anmeldung

Online-Anmeldung

Tagungsgebühr

195,- EUR

für eine Präsenz-Teilnahme (ggf. eine Online-Teilnahme) einschließlich der elektronischen Kopien der einzelnen Präsentationen. Die Teilnahmegebühr enthält nach den gesetzlichen Bestimmungen keine Mehrwertsteuer.

Die Durchführung des Aachener Kolloquiums für Abfall- und Ressourcenwirtschaft ist als Präsenzveranstaltung im forum M, Aachen, geplant. Abhängig von Einschränkungen durch die Auswirkungen der COVID 19-Pandemie müssen wir mit kurzfristigen Anpassungen rechnen und auf virtuelle Formate ausweichen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Informationen und Auskünfte zur Anmeldung

Anmeldungen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr möglich.

Dipl.-Ing. Michael Trapp, LANUV NRW
Leibnizstr. 10, 45659 Recklinghausen
Telefon: 02361 / 305 25 05
E-Mail:

Kontakt

Kontakt

Kontakt

Datenschutzinformation:
*Die Informationen zur Verwendung meiner Daten
(www.aka-ac.de/datenschutz) habe ich zur Kenntnis genommen.

Ansprechpartnerin
Themenvorschläge, Presse und Sponsoring

Dr. Verena Kölling

Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft und Wassergütewirtschaft der RWTH Aachen
Mies-van-der-Rohe-Str. 1
52074 Aachen
Telefon: (0241) 80-252 14
Telefax: (0241) 80-229 70